Oberkircher Märkte

Geliebte und gelebte Tradition seit Jahrhunderten!

Kunsthandwerkermarkt

Um das Zuhause noch schöner zu gestalten, bieten Hobbykünstler ihre handgefertigte Ware in der Bahnhofstraße an. Ab 11:00 Uhr gibt es rund um das Kreativhaus „Frau Bruuns“ eine große Auswahl von selbstgemachten, kreativen Kunstwerken. Jedes Teil der rund 20 Aussteller wurde in liebevoller Handarbeit hergestellt und mit Sicherheit wird dort auch einiges an Dekoration für Garten und Balkon zu finden sein. Weitere dekorative Handwerkskunst gibt es auch in der unteren Hauptstraße zu finden. In der Hauptstraße wird der Lions Club gebrauchte Handtaschen, Tücher und Gürtel für einen guten Zweck verkaufen.

Altstadt Antikmarkt

Auf dem Kirchplatz werden ab 11:00 Uhr zahlreiche Aussteller wahre Schätze anbieten. Antiquitäten aus den letzten Jahrhunderten sowie außergewöhnlichen, anspruchsvollen Trödel und edle Kuriositäten aus Biedermeier, Jugendstil, Art Deco und 50er & 60er-Jahre werden dort zu finden sein.

Maimarkt

Immer am ersten Donnerstag im Mai findet in Oberkirch der Maimarkt statt. Die Oberkircher Jahrmärkte haben eine jahrhundertelange Tradition. Früher boten auf den Märkten Tuchhändler, Silberkrämer, Gerber, Kannengießer und Gewürzkrämer ihre Waren feil. Händler aus Italien und dem benachbarten Frankreich kamen mit edlen Seidenstoffen in die Stadt.

Doch diese Jahrmärkte dienten damals nicht alleine dem Handel. Hier kamen Menschen aus der ganzen Umgebung zusammen, um Neuigkeiten auszutauschen und sich zu vergnügen. Auch heute sind noch die Jahrmärkte in der Hauptstraße der Großen Kreisstadt eine geliebte und gelebte Tradition. Wie früher flanieren die Besucher aus nah und fern zwischen den Ständen, an denen Gewürze, Süßigkeietn, Kleidung, Korbwaren und Nützliches für den Haushalt angeboten werden.

Laurentiusmarkt

Immer am ersten Donnerstag im August findet in Oberkirch der Laurentiusmarkt statt. Die Oberkircher Jahrmärkte haben eine jahrhundertelange Tradition. Früher boten auf den Märkten Tuchhändler, Silberkrämer, Gerber, Kannengießer und Gewürzkrämer ihre Waren feil. Händler aus Italien und dem benachbarten Frankreich kamen mit edlen Seidenstoffen in die Stadt.

Doch diese Jahrmärkte dienten damals nicht alleine dem Handel. Hier kamen Menschen aus der ganzen Umgebung zusammen, um Neuigkeiten auszutauschen und sich zu vergnügen. Auch heute sind noch die Jahrmärkte in der Hauptstraße der Großen Kreisstadt eine geliebte und gelebte Tradition. Wie früher flanieren die Besucher aus nah und fern zwischen den Ständen, an denen Gewürze, Süßigkeietn, Kleidung, Korbwaren und Nützliches für den Haushalt angeboten werden.

Kunsthandwerkermarkt

Um das Zuhause noch schöner zu gestalten, bieten Hobbykünstler ihre handgefertigte Ware in der Bahnhofstraße an. Ab 11:00 Uhr gibt es rund um das Kreativhaus „Frau Bruuns“ eine große Auswahl von selbstgemachten, kreativen Kunstwerken. Jedes Teil der rund 20 Aussteller wurde in liebevoller Handarbeit hergestellt und mit Sicherheit wird dort auch einiges an Dekoration für Garten und Balkon zu finden sein. Weitere dekorative Handwerkskunst gibt es auch in der unteren Hauptstraße zu finden. In der Hauptstraße wird der Lions Club gebrauchte Handtaschen, Tücher und Gürtel für einen guten Zweck verkaufen.

Altstadt Antikmarkt

Auf dem Kirchplatz werden ab 11:00 Uhr zahlreiche Aussteller wahre Schätze anbieten. Antiquitäten aus den letzten Jahrhunderten sowie außergewöhnlichen, anspruchsvollen Trödel und edle Kuriositäten aus Biedermeier, Jugendstil, Art Deco und 50er & 60er-Jahre werden dort zu finden sein.

Nikolaus-Markt

Immer am ersten Donnerstag im Dezember findet in Oberkirch der Nikolausmarkt statt. Die Oberkircher Jahrmärkte haben eine jahrhundertelange Tradition. Früher boten auf den Märkten Tuchhändler, Silberkrämer, Gerber, Kannengießer und Gewürzkrämer ihre Waren feil. Händler aus Italien und dem benachbarten Frankreich kamen mit edlen Seidenstoffen in die Stadt.

Doch diese Jahrmärkte dienten damals nicht alleine dem Handel. Hier kamen Menschen aus der ganzen Umgebung zusammen, um Neuigkeiten auszutauschen und sich zu vergnügen. Auch heute sind noch die Jahrmärkte in der Hauptstraße der Großen Kreisstadt eine geliebte und gelebte Tradition. Wie früher flanieren die Besucher aus nah und fern zwischen den Ständen, an denen Gewürze, Süßigkeietn, Kleidung, Korbwaren und Nützliches für den Haushalt angeboten werden.

Weihnachtsmarkt

"Es weihnachtet sehr" heißt es wieder, wenn sich der Kirchplatz der katholischen Kirche in ein festlich geschmücktes Weihnachtsdorf verwandelt. Die liebevoll dekorierten Hütten, die lebensechte Krippe direkt vor dem Kirchenportal und das weihnachtliche Bühnenprogramm sorgen wieder für eine ganz besondere Weihnachtsstimmung. Die Besucher erwartet täglich ein vielseitiges Programm, so dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist. Viele Oberkircher Chöre und Musikorchester werden ihre weihnachtlichen Melodien zum Besten geben.

Natürlich ist an den drei Tagen auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So werden die Hüttenbesitzer selbstverständlich u. a. den beliebten Glühwein oder Kinderpunsch zum Aufwärmen anbieten und die Düfte der vielen verschiedenen Leckereien sorgen für eine wahre Gaumenfreude. Eine besondere Atmosphäre gibt es am Lagerfeuer, wo die Besucher Stockbrot und Waldspeck grillen können. Aber auch die ganz Kleinen kommen auf Ihre Kosten: Während die Erwachsenen an den Ständen noch das eine oder andere Weichnachtsgeschenk kaufen, können sich die Kinder auf dem Nostalgie-Karussell vergnügen.

Mit Weihnachtsduft und Lichterglanz ist der Oberkircher Weihnachtsmarkt ein fester Bestandteil der Adventszeit.